Verein

La Mariposa wurde im Jahr 2002 zum Schutz für Schmetterlinge und deren Lebensraum gegründet und als gemeinnützig anerkannt, sowohl die aktiven Mitglieder als auch der Vorstand sind ehrenamtlich für den Verein tätig. Unser gemeinsames Ziel wird verwirklicht durch die Förderung und Unterstützung von europäischen Projekten, der Durchführung eigener Projekte sowie durch Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

Weltweit gibt es über 20.000 Tagfalter und über 150.000 Nachtfalter. Neben den heimisch vorkommenden Arten, gilt unser Interesse besonders den bedrohten Schmetterlingsarten und damit auch dem Erhalt deren Lebensräume. Was viele Menschen nicht wissen, Schmetterlinge sammeln ist ein Milliardenmarkt! Da verwundert es nicht, dass besonders die bedrohten Arten, die meist auch zu den schönsten zählen, im Augenmerk der Käufer stehen. Mit Expeditionen werden diese Falter durch professionelle Schmetterlingsjäger tausendfach z.B. mit Gas von den Bäumen geholt und eingefangen um sie einer zahlungskräftigen Klientel anzubieten.

Neben unserem Engagement möchten wir aber auch den heimischen Schmetterlingen verstärkt unsere Aufmerksamkeit zukommen lassen, indem wir uns darum bemühen, dass jeder von uns, etwas für die Schmetterlinge tun kann.

So sagen wir:

"Global denken, lokal handeln"


Sei es, ob Sie bei Ihrer Gartengestaltung an die Lieblingsblumen und Pflanzen für Schmetterlinge denken oder sich an einer unserer Aktivitäten beteiligen oder unsere Arbeit finanziell unterstützen. Jeder kann etwas dazu beitragen, dass das Ökosystem intakt bleibt oder wieder hergestellt wird. Zukünftig werden wir uns noch mehr Gedanken über einen gemeinschaftlicheren und bewussteren Umgang mit unserer Umwelt und unseren Ressourcen machen müssen, wenn wir unsere Lebensqualität erhalten wollen.

Unser Engagement widmen wir ganz besonders auch den kleinen Erdenbürgern. Mit altersgerechten Aktivitäten und Publikationen, helfen wir Kindern in Bildungseinrichtungen, Projekte mit Schmetterlingen pädagogisch in ihre Wissensbildung zu integrieren. Denn was Hänschen nicht lernt.

Wir freuen uns darauf, Sie nun in die Welt der Schmetterlinge zu begleiten ...